Castello di Fonterutoli

Belvedere


Die Lage Belvedere befindet sich in 3 Kilometern Luftlinie von Fonterutoli entfernt. Sie erstreckt sich über 25 Hektar auf 290–400 Metern über Meer und ist mit Sangiovese und Colorino bepflanzt.
Der Boden ist durchlässig, kalkhaltig und sehr mineralienreich, mit Anteilen von Kalkstein und weißem Mergel. Die „policlonalen“ Weinberge verfügen über eine Rebendichte von 5800–7400 Stöcken pro Hektar und werden in Kordon-Technik mit ein oder zwei Streckern auf dem Spalier gezogen. Der Charakter von Boden und Klima ist die Grundlage für sehr anspruchsvolle, dichte Weine mit großer Farbkraft.
Auf dem Gelände von Belvedere liegt auch der Weinberg Vicoregio bei Quercegrossa auf einer Meereshöhe von 300 Metern; auf den insgesamt 14 Hektar wird Sangiovese kultiviert. Die Stöcke werden am Spalier mit einem oder zwei Streckern gezogen, die Rebendichte erreicht 6600 Pflanzen pro Hektar. Der Boden ist durchlässig und mineralienreich, mit Anteilen von Kalkstein und weißem Mergel. Der Charakter von Boden und Klima ist die Grundlage für sehr anspruchsvolle, dichte Weine mit großer Farbkraft.