Belguardo


Belguardo Codice V

Vermentino Maremma Toscana DOC

Vermentino in extreme Version

Ergebnis einer fortschrittlichen Recherche die sich auf Klone des Vermentino aus Korsika bezieht, repräsentiert Codice V die extremen Charaktereigenschaften des tyrrhenischen Vermentinos.
Weingut: Belguardo
Standort des Betriebs: Maremma, Toscana
Traubensorte: Vermentino
Alkohol: 13.39%
Gesamtsäuregehalt: 6.02‰
Weinberglage: 30 - 50 m.ü.d.M., Süd-/Südwestlage
Bodentyp: Weicher und sandiger, überwiegend aus Sandstein
Erziehungsform: Guyot
Rebstockdichte pro Hektar: 6.600 Pflanzen
Weinlese: von Hand am 13. September
Vinifizierung: 20%, 9 Monate auf den Schalen in Amphore; 30%, 9 Monate auf den Schalen in Edelstahlwannen; 50%, auf dem Bodensatz in Edelstahlwannen
Flaschenabfüllung: September 2020
Marktverfügbarkeit: Februar 2021
Produktion: 13000 Flaschen
Flaschengrößen: 750 ml - 1,5 lt
Erster hergestellter Jahrgang: 2011
Verkostungsnotizen: Sonnig, würzig und mineralisch mit einer starken Struktur, typisch für diese Traube.
Speisenempfehlung: Leckere Fisch- und Fleischgerichte, cremiger Risotto, Steinpilze

Technische Weindatenblätter

Jahrgang

Der Winter in der Maremma war durch etwas höhere Temperaturen als normal und unterdurchschnittliche Niederschläge gekennzeichnet. Der Wettertrend setzte sich auch in den Monaten März und April fort und führte zu einer leichten Verlangsamung in den ersten phänologischen Phasen.
Einer der feuchteste Mai der letzten Jahre hat dann eine entscheidende Wende verzeichnet: niedrigere Temperaturen und reichlich unregelmäßige Regenfälle (kurz, aber intensiv), die den Vegetationszyklus der Rebe weiter verlangsamt haben.
Juni und Juli waren heiße Monate mit Temperaturen, die weit über dem saisonalen Durchschnitt lagen und an 7 bis 10 aufeinander folgenden Tagen Spitzenwerte von 35 bis 36 ° C erreichten. Die Weinberge reagierten jedoch gut und kamen zum Zeitpunkt der Ernte unter hervorragenden physiologischen Bedingungen an, unterstützt durch Praktiken und agronomische Entscheidungen, die im richtigen Maß angewendet wurden.
Alle klimatischen und meteorologischen Wechselfälle haben die Erntezeit nach den in den letzten Jahren verzeichneten Fortschritten wieder in einen normalen Kalender gebracht. Dies, begleitet von starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht während der Ernte, begünstigte eine langsame, aber allmähliche Reifung und ein Wachstum der Trauben mit einer optimalen Entwicklung der Aromen, um Weine von höchster Qualität zu erhalten.

Erntebeginn: 5. September
Ernteende: 10. Oktober
Regenfälle (Summe der Niederschläge vom 01.04. bis zum 30.09): 376 mm
Temperaturindex (Summe der täglichen mittleren Temperatur vom 01.04. bis zum 30.09): 3909 °C
Beurteilungen: Hervorragend