Belguardo


Belguardo Vermentino

Vermentino di Toscana IGT

Ein Vermentino ohne Kompromisse

Dieser bemerkenswerte Weißwein stellt die Herstellungsphilosophie der Marchesi Mazzei dar. Auf der Basis des Vermentino und anderer Rebsorten ist dieser ausdrucksstarke Wein strukturiert und weich, mit einer interessanten Aromanote nach gelben Pfirsichen.

Bezeichnung: Toscana Igt
Standort des Betriebs: Ortschaft Montebottigli - Gemeinde Grosseto
Traubenmischung: Vermentino und weitere Rebsorten.
Alkohol: 13 % vol.
Gesamtsäuregehalt: 5,90 ‰
Weinberglage: 70-130 m.ü.d.M., Süd-/Südwestlage
Bodentyp: überwiegend Sandstein
Alter der Rebstöcke: 3 Jahre
Erziehungsform: Spornkordon
Rebstockdichte pro Hektar: 6.600 Pflanzen
Weinlese: von Hand ab dem 8. September
Gärungstemperatur: Bei mäßiger Temperatur (15°C).
Mazerationszeit: 0-2 Uhr Auf den Beerenhäuten
Reifung: Etwa 4 Monate auf Weintrub in alten Holzfässern.
Flaschenabfüllung: 02/2009
Marktverfügbarkeit: 03/2009
Produktion: 15.000 Flaschen
Flaschengrößen: 750 ml - 1.500 ml

Jahrgang

Die Wintersaison war durch normale Durchschnittstemperaturen gekennzeichnet, wobei der Niederschlag leicht über dem Durchschnitt lag, insbesondere im März. Die phänologische Stufe des Austriebs war im Einklang mit den früheren Jahrgängen, während es zu einer leichten Verzögerung in der Blütephase und beim Fruchtansatz kam. Die Monate Mai und Juni waren durch intensive und häufige Regenfälle gekennzeichnet. Diese fortdauernde Instabilität hat die Anfälligkeit der Pflanzen für Krankheiten erhöht, insbesondere für Falschen Mehltau. Ab Ende Juni gab es eine klare Änderung der Wetterparameter, es gab Perioden mit niedriger Luftfeuchtigkeit und Höchstwerte von 37°C in der letzten Juliwoche.
Diese Bedingungen haben es erlaubt, die 6/7 Tage Verspätung der phänologischen Phase mit dem Beginn des Farbumschlags des Alicante in der letzten Juliwoche aufzuholen. Die Monate August und September waren von einem Mangel an Regenfällen und moderaten, leicht überdurchschnittlichen Temperaturen im September geprägt. Die Ernte erfolgte unter optimalen Witterungsbedingungen, jedoch mit einer Produktionsreduzierung aufgrund der “Kleinbeerigkeit” während der Blütezeit (Ende Mai). Die erhaltenen Trauben weisen ein gutes Säure/Zucker Gleichgewicht und eine nicht ganz homogene phenolische Reifung auf. Der Beginn der Ernte fand am 25. August mit dem Alicante statt und endete am 2. Oktober mit dem Cabernet Sauvignon.
Regenfälle (Summe der Niederschläge vom 01.04. bis zum 30.09): 329,2 mm
Temperaturindex (Summe der täglichen mittleren Temperatur vom 01.04. bis zum 30.09): 3747°C
Beurteilungen: Ausgezeichnet