Castello di Fonterutoli


Ser Lapo

Chianti Classico Riserva DOCG

Der historische Chianti Classico

With this outstanding Chianti Classico, the Mazzei, proprietors of Castello di Fonterutoli since 1435, celebrate their notable ancestor Ser Lapo, author of the first official document mentioning “Chianti wine” (December 16th, 1398).

Appellation: Chianti Classico Riserva Docg
Winery location: Loc. Fonterutoli - Commune of Castellina in Chianti (SI)
Grape varieties: 90% Sangiovese, 10% Merlot
Alcohol: 13,50 % vol.
Total Acidity: 5,70 ‰
Vineyards location: Caggio: 300m a.s.l. / southestern–southwestern exposure
Vineyards age: 7 - 20 years
Training system: Spur cordon-training
Nr. of vines per hectare: 4,500
Harvest: hand picked from September 28th (Sangiovese), and from September 16th (Merlot)
Fermentation temperature: 28 - 30° C
Period of maceration: 15 - 18 days
Aging: Sangiovese: 12 months in small french oak barrels (225 l / 50% new) Merlot: 12 months in small french oak barrels (225lt/ 50% new)
Bottling: February 2009
Available on the market: June 2009
Production: 80.000 bottles
Formats: 750 ml.
First vintage: 1983

BEWERTUNGEN
Wine Enthusiast - 91 pts
Decanter - 5 Stars - DECANTER AWARD!

Jahrgang

Die Trauben präsentierten sich bei der Lese mit einem ausgezeichneten Polyphenolreifungsgrad, reich an Zuckern und konzentriert. Der sehr feine und elegante Most zeigte eine sehr große Farbintensität, einen hohen Tannin- und bedeutenden Alkoholgehalt mit würzigen und sehr komplexen Aromen. Der Winter zeichnete sich durch starke Regenfälle aus, die sich bis zum Monat April hinzogen und damit einen bedeutenden Wasservorrat im Boden schafften, der für die Wachstumsphasen der Pflanze im Sommer sehr nützlich war.
Der jahreszeitliche Verlauf in den Monaten Juni und Juli präsentierte sich sehr trocken und besonders heiß im Monat Juli. Die phänologischen Phasen der Traubenblüte und des Traubenwachstums verliefen unter ausgezeichneten Bedingungen und garantierten damit eine beachtliche Einheitlichkeit und perfekte phytosanitäre Bedingungen. Insbesondere die letzten zwei Monate zeichneten sich durch beachtliche Temperaturschwankungen und Zeiträume mit fast vollständig fehlender Feuchtigkeit aus, was eine Gleichmäßigkeit und ein hervorragendes Niveau der technologischen und Phenolreifung der Trauben erlaubte.
Die Lese begann in der ersten Septemberdekade mit dem Merlot und wurde Ende der zweiten Oktoberdekade mit dem Sangiovese abgeschlossen.
Regenfälle (Summe der Niederschläge vom 01.04. bis zum 30.09): 367 mm
Temperaturindex (Summe der täglichen mittleren Temperatur vom 01.04. bis zum 30.09): 4155° C
Beurteilung: Hervorragend