Castello di Fonterutoli


Siepi

Toscana IGT

„Dies ist einer der 50 Weine, welche die italienische Weinkultur verändert haben“. (Gambero Rosso)

Created from a blend of Sangiovese and Merlot grapes harvested in the Siepi vineyard, situated at an altitude of 260 m. (853 ft.) and benefitting from exceptional climatic and soil conditions. A highly concentrated wine with sweet and dense tannins, it displays a unique and original character that is appreciated by wine lovers throughout the world.

Standort des Betriebs: Loc. Fonterutoli - Commune of Castellina in Chianti (Si)
Traubenmischung: 50% Sangiovese, 50% Merlot
Alkohol: 13.90 %
Gesamtsäuregehalt: 5.5 grams/liter
Weinberglage: Siepi: 260 m. (853 ft), south - southwestern exposure
Bodentyp: cordon trained, spur pruned
Weinlese: hand picked from September 9th (Merlot) and from Septermber 22th (Sangiovese)
Gärungstemperatur: 30° C
Mazerationszeit: Sangiovese: 16 days Merlot: 14 days
Reifung: Sangiovese: 16 months in small french oak barrels (228 lt.) Merlot: 16 months in small french oak barrels (228 lt.)
Marktverfügbarkeit: June 2003
Produktion: 30,000 bottles
Flaschengrößen: 750 ml. - 1,5 l. - 3 l

AWARDS

95 punti - Weine der Welt
93 punti - The Wine Advocate
92/100 - "Wine Spectator" (Usa)
88/100 - "Annuario dei migliori vini 2004" di Luca Maroni
5 Grappoli - Guida AIS "Duemilavini 2004"
3 Bicchieri - Guida Gambero Rosso "Vini d´Italia 2004"
18/20 - Guida de L´Espresso "vini d´Italia 2004"
17/20 - "Gourmet" (Scandinavia)

Technische Weindatenblätter

Jahrgang

Der Winter zeichnete sich durch Temperaturen über dem Durchschnitt und normale Regenfälle aus. Das Frühjahr präsentierte sich mit reichen Regenfällen und milden Temperaturen mit Ausnahme der zweiten und dritten Aprildekade, die durch ein paar Frosteinbrüche gekennzeichnet war, die zum Teil das Austreiben der Trauben betrafen. Die Regenfälle zogen sich bis Juli hinaus, danach folgte ein trockener und sehr heißer Zeitraum bis Mitte September. Auf einen Zeitraum der Instabilität, der circa 3 Wochen dauerte, folgte ein Hochdruckgebiet, das die Sonne und mildere Temperaturen zurückbrachte. Die Trauben zeigten sich trotz der Niederschläge Ende September – Anfang Oktober in einem ausgezeichneten Zustand, aber aufgrund des Frosts im Frühjahr und der Hitze des Sommers in geringeren Mengen.
Regenfälle (Summe der Niederschläge vom 01.04. bis zum 30.09): 293 mm
Temperaturindex (Summe der täglichen mittleren Temperatur vom 01.04. bis zum 30.09): 3318°C
Beurteilung: Hervorragend